Bezuschussung für Ihren Bürodrehstuhl

Gesundes Sitzen wird staatlich gefördert!

Haben Sie einen Bandscheibenvorfall oder leiden Sie unter anderen Rückenbeschwerden? Brauchen Sie einen Bürodrehstuhl, der gesundes Sitzen fördert und sich optimal Ihren individuellen Bedingungen anpasst? Mitunter können Sie sich Ihren persönlichen Bürodrehstuhl bei der Rentenversicherung beantragen. Dafür sollten Sie als Antragsteller bereits 15 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben, Die Beantragung der Bezuschussung ist dabei von dem Mitarbeiter selbst vorzunehmen.

Hier finden Sie unsere Empfehlung für das Vorgehen bei einer Bezuschussung:

1. Sie sollten sich ein Attest eines Orthopäden ausstellen lassen. Dieses sollte den Hinweis enthalten, dass ein bestimmter Bürodrehstuhl notwendig ist, um der Bürotätigkeit weiter nachgehen zu können. Wenn das Produkt direkt benannt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, eine hundertprozentige Bezuschussung zu erhalten.

2. Für die Antragstellung reichen Sie dann bitte folgende Dokumente bei Ihrer Rentenversicherung ein:

  • Ein Ärztliches Attest von Ihrem Facharzt oder den Entlassungsbericht der Rehaklinik
  • Eine ausführliche Beschreibung Ihrer Tätigkeit
  • Einen Kostenvoranschlag von BMK über den ausgewählten Bürodrehstuhl 

3. Einen Antrag auf Leistung zur Rehabilitation und einen Zusatzfragebogen. Beide Formulare erhalten Sie direkt bei Ihrem Rententräger oder Sie können sich die Dokumente unter www.deutsche-rentenversicherung-bund.de als PDF herunterladen.

 

Aber Achtung!

Bei der Deutschen Rentenversicherung kann der Antrag nur gestellt werden ab dem 16. Jahr versicherungspflichtiger Beschäftigung oder 5 Jahren versicherungspflichtiger Beschäftigung und Heilverfahren mit anschließender Kur (AHB) oder wenn Rente ansteht

Andere Kostenträger sind:

  • Gesetzl. Unfallversicherung oder Berufsgenossenschaft: Nach Arbeits-/Wegeunfall oder einer Berufskrankheit
  • Bundesagentur für Arbeit: alle Fälle unter 16 Jahren versicherungspflichtiger Beschäftigung und Auszubildende
  • Integrationsamt: Selbstständige, Beamte und Sonderfälle (Voraussetzung: mind. 50% GdB oder 30% mit Gleichstellung)
  • Landeswohlfahrtsverbände: Studenten, Beamte, Sonderfälle

Nach der Genehmigung des Antrages ist der Bürodrehstuhl Ihr Eigentum, den Sie bei einem Arbeitsgeberwechsel mitnehmen können.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Wir von BMK stehen Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung!

 

 

 


zurück